Reutlinger: Fangen Sie einfach an! Für Reutlingen!

Eigentlich ist es schade, dass eine solch tolle Idee wie Carsharing erst ein Gerichtsurteil braucht. Diese Art der Überzeugung hat Carsharing nicht verdient und braucht sie auch nicht. Jeder, der denken und sich dem Einfluss von Werbung nur kurzzeitig entziehen kann, merkt, dass die wahre Freitheit ist, ein Auto nicht zu besitzen, und es nicht 23 Stunden am Tag für’s Rumstehen bezahlen zu müssen. „Reutlinger: Fangen Sie einfach an! Für Reutlingen!“ weiterlesen

Stadt will Carsharing ausbauen?

Heute treffen sich Ökostadt Reutlingen e.V. und TeilAuto-Nackar-Alb mit dem Amt für Öffentliche Ordnung, um die weiteren Möglichkeiten in der Stadt zu erörtern. Wir dürfen gespannt sein, was dabei herauskommt.

Schade, dass für den Gea-Artikel, der dieses Gespräch heute ankündigt, weder mit uns noch mit teilAuto gesprochen wurde. Wir hätten sicher wenigstens ein besseres Bild beisteuern können.

Hier geht’s zum Artikel auf der Gea-Homepage

„Stadt hat keinen Zugriff auf Carsharing“? – Doch, hat sie!

im Gea-Artikel vom 17.7. werden die Verantwortlichen der Stadt zitiert, sie hätten, egal in welchem Luftreinhalteszenario, keinen Zugriff auf Carsharing. Das stimmt leider so nicht. Sie haben von der Stadt bereits Zugriff und nutzen teilAuto bereits seit Jahren. Nur, wer weiß davon, dass die Stadt bereits mit gutem Beispiel vorangeht? Erste Gespräche, ob die neu zu beschaffenden E-Autos (der Gea berichtete) mit teilAuto gemeinsam betrieben werden können, haben auch schon stattgefunden. Man wird sehen, wie sich die Stadt einen „Zugriff“ vorstellt. „„Stadt hat keinen Zugriff auf Carsharing“? – Doch, hat sie!“ weiterlesen